Der Hausanschluss


Der Anschluss zum laden in der Tiefgarage darf auf keinen fall fehlen. Also ist es sehr von Vorteil Eigentümer des selbigen zu sein. Dann sollte das alles kein Problem sein. Leitung zum Stromzähler legen lassen und gut ist. Ist ja nur ne ganz normale Steckdose, 16A 230V. …Steckdose

Da hab ich mich aber schwer getäuscht. So einfach ist das dann auch wieder nicht.

Der Anschluss wurde zum Thema in einer Eigentümerversammlung gemacht wo alle Aspekte dieses „ungewöhnlichen“ Anliegens beleuchtet wurden. Natürlich gab es da auch Befürworter und sagen wir mal, Skeptiker. Beim erstellen von „WorstCase“-Szenarien sind die Menschen erstaunlich kreativ. Prinzipiell ging es darum ob die Leitung in der Tiefgarage die Belastung aushalten würde wen JEDER ein E-Auto laden wollen würde. Es ist ganz wichtig das theoretisch jeder die gleichen Rechte hat. Dem stimme ich ja prinzipiell voll und ganz zu, nur glaube ich dass das in diesem Fall etwas über das Ziel hinaus geht. Es wird Jahre wenn nicht Jahrzehnte dauern bis wirklich jeder ein E-Auto in der Garage stehen hat, falls überhaupt. Dann muss definitiv nachgerüstet werden. Bis da hin will ich doch nur eine Leitung von meinem Stromzähler zu meinem Stellplatz. Kann nicht so schwierig sein. Wenn ich mich da nicht irre hat das dann mit der Leitung der Tiefgarage nix zu tun….

Momentan wird das vom Elektriker geprüft. Seit mittlerweile DREI Monaten. Kein Wunder das der Flughafen in Berlin nicht fertig wird… Ich bin gespannt… Bis jetzt geht es auch ohne „Hausanschluss“. Allerdings hätte ich für den Winter schon gerne die Möglichkeit mein Auto vorzuheizen und zu laden. Ich werde berichten….